Infoveranstaltung Blühflächen richtig gemacht - Förderung der Biodiversität im Ackerbau am 22.02.2019

„Förderung der Biodiversität im Ackerbau“
Eine gesellschaftliche Herausforderung für die Landwirtschaft.

Fast täglich erreichen uns Berichte über das Artensterben und den Rückgang der biologischen
Vielfalt. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Mangel an geeigneten Lebensraumstrukturen und
fehlendes Nahrungsangebot für darauf angewiesene Insekten und andere Tiere werden u. a. als
Gründe angeführt. Hierauf hatten der LEV Landkreis Rottweil, der Kreisbauernverband Rottweil, die
Kreisjägervereinigung Rottweil sowie der Bezirksimkerverein Rottweil im letzten Jahr reagiert.
Dadurch konnten insgesamt 320 kg Saatgut an einjährigen Blühmischungen für die Feldflur an
Landwirte abgegeben werden. Diese haben ca. 32 ha im gesamten Kreisgebiet zum Erblühen
gebracht.

Die Maßnahmen, welche die Biodiversität fördern können, sind jedoch vielfältig und beschränken
sich nicht auf die Anlage von einjährigen Blühflächen. Oft können bereits kleinere Maßnahmen viel
für die Artenvielfalt in der freien Feldflur bewirken. Diese Möglichkeiten und deren Förderung sind
jedoch häufig nicht ausreichend bekannt. Der LEV Landkreis Rottweil e. V. und das
Landwirtschaftsamt Rottweil konnten unter Beteiligung des LEV Mittlerer Schwarzwald drei
hervorragende Referenten für eine Informationsveranstaltung gewinnen und laden alle
Interessierten am Freitag, 22. Februar 2019 zu einem Infonachmittag zum Thema: „Blühflächen
richtig gemacht – Förderung der Biodiversität im Ackerbau“
ein.

Referent Matthias Strobl von der LEL Schwäbisch Gmünd spricht zum Thema: Die Landwirtschaft als
Garant für Biodiversität – Ausruhen auf den Lorbeeren oder Einlassen auf die gesellschaftlichen
Herausforderungen? Von der LTZ Augustenberg wird Frau Sabine Zarnik konkret auf mögliche
Maßnahmen zur Verbesserung der Biodiversität im Ackerbau, u. a. unter Berücksichtigung von
Greening und FAKT eingehen. Die Vortragsreihe wird durch Referent Tobias Pape (Grünweg
Projektmanagement & Beratung) mit Beispielen aus der Praxis ergänzt. Zudem werden die
Referenten den Teilnehmern die Möglichkeiten und Vorteile einer Biodiversitätsberatung für
landwirtschaftliche Betriebe im Rahmen des Beratungsangebotes "Beratung.Zukunft.Land"
aufzeigen. Es besteht ausreichend Zeit und Möglichkeit für Nachfragen und Diskussion.

Die Veranstaltung beginnt um 13:30 Uhr im Großen Sitzungssaal, Landratsamt Rottweil (Stadionstr.
5, 78628 Rottweil)
. Das Ende der Veranstaltung wird gegen 16:45 Uhr sein. Die Veranstaltung ist
kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns über reges Interesse.
  • Ihre Ansprechpartnerin
  • Kim Ebinger
  • Zimmer 20 / Rathaus Schiltach
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK