„Wenn der Wurm drin ist“ – Nachhaltiges Parasitenmanagement bei Schaf und Ziege

Achtung - Die Veranstaltung ist ausgebucht! Wir können leider keine weiteren Anmeldungen annehmen!


Die Bewirtschaftung von Flächen mit Schafen und Ziegen gewinnt vor allem in den Steillagen der Schwarzwaldtäler stetig an Bedeutung. Um gegen die Verbuschung von Grünlandbereichen anzugehen, sind die Ziegen ideale Weidetiere und auch die Schafe sind als Landschaftspfleger aus dieser Region nicht wegzudenken.
Die Haltung von Schafen und Ziegen ist jedoch umfangreich und vielschichtig. Kleinwiederkäuer wie Schaf und Ziege sind fast immer mehr oder weniger stark von Innenparasiten befallen. Vor allem während der Vegetation bei Weidegang und Grünfütterung ist das ein akutes Thema. Parasiten können die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Tiere wesentlich beeinträchtigen und zu wirtschaftlichen Einbußen durch Minderleistungen (Milchrückgang, geringe Tageszunahmen) und Ausfällen (Todesfälle) führen. Jungtiere sind besonders gefährdet. Außerdem werden gerade bei den kleinen Wiederkäuern zunehmend Resistenzen gegen Wirkstoffe von Antiparasitika beobachtet. Dementsprechend kommt dem Parasitenmanagement ein sehr wichtiger Stellenwert in der Gesundheitsvorsorge zu.

Für alle Schaf- und Ziegenhalter besteht daher am Samstag, 10. November 2018 die Möglichkeit, sich bei einem Vortrag über das Thema Innenparasiten bei Schaf und Ziege zu informieren. Tierärztin Eva Roden von der Fachtierarztpraxis Dr. Hannemann (Fachpraxis für Schafe und Ziegen, Domäne Ammerhof) wird als Referentin durch den Vormittag führen.
Kursinhalte:
  • Die wichtigsten Innenparasiten von Schaf und Ziege
  • Behandlungsempfehlungen
  • Resistenzentwicklung und Resistenzvermeidungsstrategien
  • Vorbeugung (Weidemanagement) und Behandlungsalternativen (Futterpflanzen)
Egal ob Schäfer oder Hobby-Ziegenhalter, alle Interessierten (auch Nicht-Mitglieder!) sind herzlich eingeladen, sich beim Vortrag zu informieren und untereinander auszutauschen.

Die Veranstaltung findet im Schiltacher Treffpunkt (Bachstraße 36, 77761 Schiltach) statt, Beginn ist 09:30 Uhr (Dauer ca. 3 ½ Stunden).

Es fällt eine Teilnahmegebühr von 20 Euro pro Person an, die vor Ort zu entrichten ist.

Damit wir besser planen können, ist eine verbindliche Anmeldung bis Dienstag, 06. November 2018 bei der LEV-Geschäftsstelle unter lev@stadt-schiltach.de oder Telefon 07836/5863 erforderlich.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

  • Ihre Ansprechpartnerin
  • Kim Ebinger
  • Zimmer 20 / Rathaus Schiltach
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK