Workshop Klauengesundheit beim Rind auf dem Hardt

Am 03. März 2017 veranstaltet der Landschaftsentwicklungsverband Mittlerer Schwarzwald in Hardt einen Workshop zur Klauengesundheit beim Rind.

Bis zu 20 % der Kühe verlassen den Milchviehbetrieb aufgrund von Klauen- oder Fundamenterkrankungen. Lahmheiten gelten zudem als Auslöser für Folgekrankheiten wie Fruchtbarkeitsstörungen. Die Klauengesundheit wirkt sich also entscheidend auf die Leistung
und Langlebigkeit der Kühe und somit auf die Wirtschaftlichkeit eines Betriebes aus – dies gilt auch für Mutterkuhherden. Zudem sind Lahmheiten nicht nur eine ökonomische Frage, sondern betreffen auch das Tierwohl. Bausteine für eine gute Klauengesundheit bilden die Haltung, die Fütterung, die Genetik und die Klauenpflege.

Der Klauengesundheit/-pflege wollen wir uns daher in einem halbtägigen Workshop  widmen. Wolfgang Sekul, Fachmann für Klauengesundheit und Klauenpflege am LAZBW Aulendorf, wird im ersten Teil des Workshops die Klauengesundheit und verschiedene Krankheitsbilder theoretisch thematisieren und im Anschluss in einem Praxisteil Grundkenntnisse der Funktionellen Klauenpflege vermitteln. Jeder Teilnehmer erhält im Praxisteil die Möglichkeit, die richtige Klauenpflege zu üben. Die Klauenpflegelehrgänge werden üblicherweise nur direkt beim LAZBW in Aulendorf angeboten, der Workshop zur Klauengesundheit bietet also die gute Möglichkeit direkt bei uns in der Region Einblicke in die Funktionelle Klauenpflege zu gewinnen. Bei weiterem Interesse kann dann ggf. noch am LAZBW ein mehrtägiger Lehrgang zur Klauenpflege besucht werden .

Wir beginnen um 13:00 Uhr mit dem Theorieteil im Bürgerhaus in Hardt, Sulgener Straße 8. Für den Praxisteil werden wir im Anschluss gemeinsam zum Betrieb von Josef Klausmann, Weilerstraße 42 in Hardt, fahren, wo der Workshop um circa 17:30 Uhr enden wird.

Je Teilnehmer fällt eine Pauschale von 20,00 Euro (Teilnahme-Gebühr, Arbeitsunterlagen) an, die vor Ort zu entrichten ist. Bitte Arbeitskleidung mitbringen, alles andere wird vor Ort gestellt.
Eine Anmeldung bis zum 20. Februar 2017 bei der LEV-Geschäftsstelle unter Tel.: 07836 58-63 ist erforderlich! Wir empfehlen eine möglichst frühzeitige Anmeldung, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht (mindestens 12, maximal 15 Teilnehmer). Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.
Wir freuen uns über Ihr Interesse!

  • Ihre Ansprechpartnerin
  • Kim Ebinger
  • Zimmer 20 / Rathaus Schiltach
  • Marktplatz 6
  • 77761 Schiltach
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK